Die Digitalisierung und der erhöhte Konkurrenzdruck verändert die Art und Weise wie Steuerberater an Kunden herantreten und wie diese längerfristig gebunden werden. Wie auch in fast allen Berufen, führt eine professionelle aufgebaut und betriebenes Internetseite kein Weg mehr vorbei. In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Thema, wie aktuelles Kanzleimarketing für Steuerberater funktioniert. Wir werden auch Beispiele und Tipps geben, wie Kanzleien heutzutage am besten Neukunden gewinnen können.

Noch vor einigen Jahren hatte die Mund-zu-Mund-Propaganda einen hohen Stellenwert bei der Weiterempfehlung einer Steuerkanzlei. Seit einigen Jahren suchen jedoch immer mehr Firmen und Verantwortliche nach passenden Steuerberaterbüros online. Auch hier gibt es zahlreiche Bewertungen die über einen Steuerberater abgegeben werden. Das wichtigste ist jedoch das Aushängeschild, ihre Webseite.

In vielen Gesprächen kommt immer wieder die Aussage auf, “Wir haben schon eine Internetseite” oder “Brauchen wir wirklich eine Webseite”. Dazu sagen wir immer das gleiche Beispiel:

Nehmen wir an man möchte sich ein hochwertiges Produkt kaufen, dass viel Geld kostet. Sie treffen auf zwei Webseiten die das selbige anbieten. Eine Internetseite von beiden, sieht jedoch modern und seriös aus. Diese Seite präsentiert sich mit hochwertigem Content und bietet dem Nutzer einen Mehrwert. Gleichzeitig hat diese Webseite noch eine  hervorragende Usability und ist Mobile optimiert.

Jetzt mal ehrlich, wo würden man am ehesten einkaufen bzw. ihre Firma bei steuerlichen Belangen anvertrauen?

Möchte man die Konkurrenz hinter sich lassen und neue Kunden gewinnen, muss Geld in die Außendarstellung investiert werden. Meistens wird dies in das jährliche Marketingbudget eingerechnet. Für eine professionell aufgebaute Webseite, sollte man zwischen 5.000 € – 7.000 € einmalige Kosten rechnen. Steht die Basis, werden unterschiedliche Online-Marketing Strategien aufgebaut um neue Kunden zu gewinnen. Durch diese emotionale Bindung, die durch die Markenbildung entsteht, kann so eine langfristige Mandantentreue aufgebaut werden.

Online-Marketing Ideen für Steuerberater und Kanzleien

Für den Marketingerfolg der Steuerkanzlei gibt es gezielte Strategien, die man einsetzen kann, die sich jedoch je nach Angebot der Steuerkanzlei unterscheiden können. Oft außer Acht gelassen ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Website. Updates, neue interessante Inhalte und ein immer zeitgemäßes Design.

Die Strategie ist hierbei anders, als wie man bei der Vermarktung von Produkten vorgehen würde. Das Ziel muss sein, ihre Kanzlei als Experte für die Mandanten und für Google (Rankingfaktoren) zu platzieren.

Suchmaschinenoptimierung

Grob gesagt, ist die Reihenfolge das Ergebnis, die User in den Suchergebnisse sehen durch den Google Suchalgorithmus festgelegt. Aktuell gibt es über 200 Rankingfaktoren nach denen bewertet und demnach geordnet wird.

Gleichzeitig ist Google so gut geworden, dass es den Suchinent, also was für die individuelle Suchanfrage eines Nutzers mit hoher Wahrscheinlichkeit am relevantesten ist, verstehen und anzeigen kann.

Wenn eine Person in Google “Steuerberater Reutlingen” eingibt, sieht diese Person in der Google Ergebnisseite bezahlte Anzeigen (Gegenzeichnet mit Anzeige) sowie direkt darunter, die organischeren kostenlosen Anzeigen. Das Ziel von Suchmaschinenoptimierung (auch SEO genannt)ist es, ihre Webseite durch gezielte Optimierungen stetig weiter nach oben zu bringen.

Bleiben wir bei dem Beispiel “Steuerberater Tübingen”:

  • Würde man hier eine Werbeanzeige erstellen, so liegt ein Klickpreis bei z.B. umgerechnet 3€ pro Klick auf eine Werbeanzeige.
  • Pro Monat würden Sie ca. 500 Klicks erzeugen und haben bei nur einem Keyword kosten von 1500€ pro Monat.

Baut man sich dies hingegen organisch(nicht bezahlten Suchtreffer) durch Suchmaschinenoptimierung auf, so könnte man kostenlos ganz weit oben in Googles Suchergebisstreffern stehen und spart sich die Werbeanzeigenkosten. Meistens möchte man mit 20, 30 oder mehr Keywords in Google erscheinen, daher ist SEO eine günstigere aber längerfristige alternative, die man einplanen und aufbauen muss. Ohne Suchmaschinenoptimierung sehen die Menschen ihre Firmenseite nicht in Google und können auch Ihren Link nicht anklicken.

Bezahlte Werbeanzeigen (SEM) in Google oder Bing

Ist eine Webseite neu oder nicht Suchmaschinen optimiert, greift man zuerst zu Google AdWords (bezahlte Textanzeigen). Da organische Suchmaschinenoptimierung mehrere Monate benötigt, bis die ersten Rankings Schritt für Schritt steigen, bekommt man mit einer bezahlten Textanzeige, sofort eine Top-Platzierung.

Jeder Klick auf die Textanzeige wird direkt mit Google abgerechnet. Eine Internetagentur für Steuerberater sorgt für die Erstellung der Kampagnen. Sie recherchiert mit mehreren SEO-Software Tools nach passenden Schlüsselwörtern, die potentielle Kunden eingeben könnten.

Solche Kampagnen werden stetig überprüft, angepasst und schlecht laufende Keywords werden entfernt oder pausiert. Bei umkämpften Bereichen gibt es hohe Klickpreise und große Konkurrenz. Daher muss der Anzeigentext in A/B Test Varianten an die Suchintention der Zielgruppe sowie deren Suchbegriffe stetig angepasst werden. Die Texte der Anzeigen sind elementar, da man sich damit von der Konkurrenz abheben muss.

Social Media Marketing funktioniert

Viele Steuerberater Kanzleien setzen erfolgreich Facebook Werbung ein, um Mitarbeiter zu finden. Es ist günstiger und effizienter als Zeitungswerbung. Mit Facebook, Xing oder Instagram Werbung können Sie ihre Lieblings Mandanten herauspicken.

Je nach Plattform kann man segmentieren nach Alter, Beziehungsstatus oder sogar ob diese Person eine Firma besitzt und vielleicht Geschäftsführer ist. Auch hier gibt es laufende Optimierungspotentiale, die sich bis zu Regionen herunterbrechen lassen.

Wenn Sie beispielsweise nur Kunden ansprechen möchten die in Stuttgart wohnen, so ist dies Dank richtigen Targeting-Einstellungen kein Problem. Facebook hat ca. 26 Millionen Nutzer alleine in Deutschland.

In Facebook möchten Menschen mehr von Ihrer Kanzlei sehen, berichten Sie von neuen Mitarbeitern, zeigen Sie Bilder von Ihrer Steuerberaterkanzlei. Hierbei sind keine gestellten oder Stockfotos nützlich, seien sie transparent und somit attraktiver für potenzielle Mandanten und neue Mitarbeiter.

Content Marketing

Content ist King. Zu Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist das Content Marketing – also Inhalte – immer wichtiger geworden, deswegen gehen wir in einem extra Punkt, jetzt näher darauf ein. Google misst die Nutzererfahrung auf Webseiten.

Positive Nutzersignale bei einem Kunden von uns

Bietet man hochwertige Inhalte an, so kommen die Nutzer wieder und senden dadurch positive Nutzersignale an Google. Diese Rankingsingale sind wichtig für ein gute Platzierung in den Suchergebnissseiten, denn im Internet ist der Mitbewerber meistens nur einen Klick entfernt. Es ist also wichtig mit relevanten Inhalten, wie diesen zu überzeugen:

  • Ein Blog bzw. Blogartikel zu aktuellen Steuerthemen
  • Kostenlose Ratgeber oder Checklisten
  • Steuer-Erklärvideos mit dem Inhaber oder einem Mitarbeiter
  • Ansammlung von aktuellen gerichtlichen Urteilen, die für bestehende oder auch potentielle neue Mandanten interessant sind.

Eine Agentur für Steuerberater unterstützt Sie mit einer Keywordrecherche. In dieser Recherche werden potentielle Themen nach Suchvolumen (wieviel Mandaten suchen pro Monat nach einem Thema) sowie Keywords recherchiert.

Auswertung von Keywords mit SEO-Tools

Also spezielle Schlüsselwörter die im Text vorkommen müssen um einen holistischen Artikel darüber schreiben zu können, der gute Google Platzierungen bekommen kann. Gibt man sich Mühe und lässt sich noch passenden Inhalten wie passende Fotos oder Grafiken erstellen, so wird die Kanzlei aus der Masse an Angeboten herausstechen. Glauben Sie uns, die Nutzer werden es merken, lieben und schätzen.

Machen Sie Ihre Kanzlei zu einer Marke und bauen Sie einen Expertenstatus auf. Content-Marketing wirkt unabhängig von Preisen oder Dienstleistungen, es baut langfristig das Vertrauen von Mandanten auf und zeigt Expertise. Andere Steuerberater bieten so etwas vielleicht nicht an, genau das kann den Impuls geben bei dem ein neuer Mandant sagt: “Die kennen sich in aktuellen Ereignissen aus” , mit dieser Kanzlei möchte ich zusammenarbeiten. Das Ziel des Content Marketing ist es auch, sogenannte Backlinks aufzubauen. Dies sind Links von anderen themenrelevanten Seiten, die ihre Kanzleiwebsite verlinken.

Local SEO

Sobald die Webseite steht, ist es wichtig die Webseite in „Google My Business“ verifizieren zu lassen und den Account richtig zu konfigurieren. Dies hat einige Vorteile, der wichtigste ist jedoch das die Steuerkanzlei bei der Onlinesuche in Google Maps erscheint und Kontaktdaten sowie auch Öffnungszeiten genannt werden. Ein großer Entscheidungsfaktor für mögliche neue und bestehende Mandanten.

Online Marketing für Steuerberater: Darum wird Onlinemarketing immer wichtiger

Auch im Bereich B2B ändert sich die Art wie Menschen Firmen suchen. Heutzutage prüfen im Zuge der Digitalisierung immer mehr Menschen die Firmen vorab im Internet. Es werden relevante Infos gesucht, ein erster Eindruck von der Steuerkanzlei und der Internetseite gemacht und nach Bewertungen geschaut. Ist ihre Kanzlei nicht ganz oben in der Suche, so ist die Internetseite für den Kunden nicht auffindbar.

Social Media Strategie für Mobile und Desktop Nutzer

Wer früh genug in die Optimierung des Google-Rankings, mit einer Online-Marketing Agentur für Steuerberater startet, vergrößert seinen Vorsprung zu Mitbewerbern. Viele Mandanten beginnen ihre Suche nach einem Steuerberater mittlerweile im Netz. Der Erfolg einer Online-Marketing Strategie, hängt von vielen Faktoren ab. Entscheidend sind daher vor allem Inhalte und verwendete Keywords, sowie eine nutzerfreundliche und moderne Internetseite. Das Ziel muss es sein, seine Kanzlei, sein Angebot und sein Interesse gut zu präsentieren und sich dadurch glaubhaft als Experte auf dem eigenen Fachgebiet seiner Mandanten zu präsentieren.

Neue gewinnbringenden Mandaten zu finden ist zeitaufwendig. Eine Agentur für Steuerberater kann Ihnen diese Arbeit komplett abnehmen und die Neumandantenakquise nach besprochenen Strategien komplett übernehmen. Sie kümmern sich um ihr Geschäft und ihre Kunden und der Rest übernimmt eine Agentur wie z.B. unsere ;). Wir versprechen Ihnen, es ist leicht und spart Ihnen viel Zeit, Geld und Nerven.

Wettbewerber Analyse

Eine Mitbewerber Analyse zeigt auf wo die Stärken und die Schwächen der anderen Steuerberater Webseiten sind. Hierbei werden mit Online-Marketing Tools die Konkurrenz durchleuchtet. Welche Artikel bringen am meisten Besucher und womöglich potentiellen Mandaten dem Mitbewerber. Wie sieht dessen Social-Media-Strategie aus. Welche bezahlte Suchmaschinenanzeigen bucht dieser in Facebook und in Google.

Wettbewerbsanalyse startet

Solch eine Strategieentwicklung ist der erste Schritt bevor es in die Strategieberatung geht. Durch den ansteigenden Wettbewerb, der nicht nur von konkurrierenden Steuerberatern kommt, sondern auch von Buchhaltungsbüros und selbstständige Lohnabrechner sind. Sie jetzt schon einen Schritt weiter. Denn Sie informieren sich in diesem Moment, in unserem Blog-Artikel, wie das eigene Kanzlei Wachstum verbessert werden kann und welche effektive Werbung für Steuerberater aktuell zu empfehlen ist.

Die gelockerten Rahmenbedingungen (seit 01.01.2011), hinsichtlich der zulässige Werbung eines Steuerberaters führt immer mehr dazu, dass sich Verantwortliche mit Kanzleimarketing auseinandersetzen. Aktuell gibt es anstatt den damaligen 11, nur noch drei Gesetzestexte:

  • für unlauteren Wettbewerb (§§ 1, 3 UWG).
  • Steuerberatergesetz (§§ 57 und 57a StBerG)
  • Berufsordnung der Steuerberater (§ 9 BOStB)

Laut Steuerberatergesetzt, § 57a StBerG:

“Werbung ist nur erlaubt, soweit sie über die berufliche Tätigkeit in Form und Inhalt sachlich unterrichtet und nicht auf die Erteilung eines Auftrags im Einzelfall gerichtet ist.”.

Wichtig ist auch, dass wenn Sie Werbung schalten oder schalten lassen, ein Reporting erstellt wird. Welcher Kanal kostet wieviel Euro pro Monat und über welchen Kanal kommen die meisten Anfragen und neue Mandanten rein. Zuvor muss ein jährliches Marketingbudget festgelegt werden. Eine Internetagentur im Online-Marketing Bereich liefert ihnen diese Info üblicherweise im Monatsreporting ohne nachzufragen.

Wie viel kostet digitales Steuerberatermarketing?

Da unterschiedliche Faktoren wie der Umfang und die Strategie den Kostenfaktor ändern können, ist es pauschal nicht zu beantworten.

  • Was man aber sagen kann ist, dass man nicht nur einen geringen Betrag von z.B. 1.0000 pro Monat ausgeben sollte.
  • Dies wird nicht effektiv sein und die Qualität die man für solch eine Dienstleistung bekommt, wird ziemlich schlecht sein.
  • Wie überall gilt, dass was man ausgibt, bekommt man. Ein höheres Budget bedeutet mehr Qualität.

In unserer Internetagentur für Steuerberater richten wir die Preise an die Situation, das Vorhaben und die Bedürfnissen unserer Kunden. Daher variieren die Preise von Kunde zu Kunde da jeder andere Zielvorstellungen hat. Wir glauben nicht an einen Einheitspreis für das digitale Steuerberater Marketing.

In der Regel geben Kunden ca. 6% – 20% ihres Gesamtumsatzes für digitales Marketing aus. Wenn man sich unsicher ist, so starten die meistens mit 6& und erhöhen dies langsam.

Hierzu gibt es verschiedene Modelle:

Abrechnung stündlich:
Hierbei berechnet die Agentur jede Stunde, egal welche Arbeit getätigt wird. Wir haben einen Stundensatz von 90,00 EUR.

Projekt bezogen:
Hierbei wird ein einmaliges Projekt besprochen und umgesetzt. Die kann z.B. eine neue WordPress Firmenwebseite sein oder ein Suchmaschinen-Audit, also Handlungsempfehlungen für die bestehende Webseite. Die ungefähren Kosten für jedes Projekt liegen in der Regel zwischen 2.000 und 10.500 EUR.

Monatliche Betreuung:
Wie wir hoffentlich in diesem Artikel aufzeigen konnten, ist digitales Marketing ein kontinuierlicher Prozess. Hierbei kann man nicht nur 6 Monate investieren und erhofft sich ein Ergebnis jahrelanger Arbeit. Nur wenn es eine dauerhaft fortgesetzte Investition ist, wird man die Vorteile genießen können. Daher ist dieses Paket das meist genutzte Paket. Hier legen wir den Umfang der Arbeit und der anfallenden Stunden im Voraus fest. Das gute daran ist, dass man hierbei die Kosten im Voraus festlegt.

Jeden Monat versenden wir einen Report über erledigte Arbeiten und Updates zu laufenden Optimierungen. Die Gebühren liegen normalerweise bei 3.500 EUR pro Monat. Diese sind wie erwähnt “ab” Preise, da wir uns nach den Anforderungen der Kunden orientieren.

Lust auf ein Projekt mit uns? Mehr Infos unter Steuerberater Kanzleimarketing.
Ihre  Internetagentur aus Tübingen bei Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.